Wertschätzung, Dankbarkeit und Danke

Wir möchten dich einladen heute an diesem Tag deinen Fokus ein bischen zu verändern. 

Ein bischen weg von dem, was gerade nicht passt.
Denn mit dem, was gerade “nicht passt” – “nicht normal” – “nicht gewohnt ist” -beschäftigen sich gerade genügend Menschen. 

Wir möchten dich einladen deinen Fokus bewusst und wach etwas zu verändern.


Erfreut stellen wir fest, dass Wertschätzung, Dankbarkeit für viele Menschen ein immer wichtigeres Thema wird.

Wieso ist das so?

Dankbarkeit ist Wertschätzung und zeigt Wertschätzung.

Dankbarkeit ist einer der Schlüssel für mehr Freude am & im Leben.

Viele Menschen verbringen einen großen Teil ihres Tages, ihres Lebens damit nach Befriedigung zu suchen.
Und wenn das eine Bedürfnis befriedigt wurde, ein Ziel erreicht wurde, muss das nächste herhalten. Oftmals wird daraus ein ständiges Hasten und Suchen nach mehr, nach dem Sonderangebot, nach dem Kick, dem Neuen und Schönerem ….
Vielleicht kennst du das? Uns ist es auch aus dem eigenen Leben nicht unbekannt.
Schlussendlich unterliegen wir dem alle mehr oder weniger.

Was wir oftmals aus den Augen verlieren:

Wir nehmen uns zu selten, oder sogar gar keine Zeit dafür, wirkliche echte Dankbarkeit zu empfinden.

Dabei gibt es unendlich viele Gründe, um dankbar zu sein.
Sei es ein Dach über dem Kopf. Sauberes Trinkwasser. Oder die Gesundheit. Eine Krankenversicherung zu haben. Genügend zu Essen. …

Zum Thema Wertschätzung, Dankbarkeit mag ich, Michael, diese Aussagen / Sätze:

„Gratitude opens a crack in consciousness that lets grace in.“ – „Dankbarkeit öffnet einen Spalt im Bewusstsein, durch den Gnade eintreten kann“ von dem Autor und Vortragsredner H. Palmer

„Du kannst nicht dankbar und unglücklich zugleich sein“ von dem Psychologen
Robert Emmons

Einem speziellen Konzept der Dankbarkeit bin ich schon in jungen Jahren begegnet.
Mir wurde beigebracht immer schön “Danke” sagen zu müssen
 😉.

Vielleicht hast du auch diese Erfahrung gemacht, die manchmal mehr Widerstand hervorruft als tatsächliche Dankbarkeit.
Zu mindestens bei mir war es so.

Mit zunehmendem Alter gab es dann zahlreiche Bücher und auch Seminare, die meine Sicht auf das Thema Dankbarkeit ganz schön veränderten. Ich fühlte immer mehr eine tiefergehende Dankbarkeit, die positive Wirkungen auf meinen Geist und Körper hatte.

Mein Dank gilt dabei unter anderem Lehrern, Autoren und Seminarleitern wie Günter Schmidt und Gisela Jacoby, dem Dalai Lama, Harry Palmer, Bodo Deletz, Vera Birkenbihl, Nick Vujicic, Veit Lindau , …

Diese fühlbare Dankbarkeit und Wertschätzung führte bei mir auch zu mehr Optimismus und Lebensfreude.

Und wieder mehr Lebensfreude in unseren Alltag unser Leben zu bekommen ist das zentrale Thema dem ich/wir uns seit 2009 widmen.

Was hindert uns, schränkt uns ein, innere Lebensfreude zu erfahren und was hilft uns mehr Lebensfreude aus uns heraus zu erfahren? 
Darum geht es in der Arbeit unserer Lebensfreude-Akademie.

Ich bin jedenfalls sehr dankbar dafür seit 20 Jahren viele Menschen direkt und persönlich unterstützen zu können wieder mehr in ihre Lebensfreude zu kommen. Es ist immer wieder schön und eine tiefe Freude zu erleben, wie Menschen selbst in schwierigen Situationen mehr in ihre Kraft und Freude kommen.

Ich bin dankbar für den Austausch mit Kollegen und Freunden

Danke an Elke Horstkoetter, Elisabeth Weisske- Knauf, Heidi Keber, Susanne Schneider, Ria Kestel, Susanne Mucha, Thomas Klüh, Heidi Zöller, Christina Anna Margot Emmer und viele andere – es würde den Rahmen sprengen euch jetzt alle zu nennen.

Ich bin auch dankbar für die interessanten und so anderen Inputs der letzten Tage zu „Facebook“ von Katrin Hill – online wachsen zum Thema „Launch“ von Katharina Lewald.
Sie unterscheiden sich sehr von denen der zahlreichen männlichen Internetmarketer, die ich vor Jahren mitbekommen habe und die so gar nicht meine Welt waren.

Ein besondere Dank an meine Eltern, die immer ihr Bestes gegeben haben.

Mein ganz besonderer Dank gilt meiner Mutter, die plötzlich alleine für mich als Baby da war. Ihr Durchhaltevermögen in zahlreichen schwierigen Zeiten, und die jetzt als Letzte die Stellung in unserem Leben hält. Ich bin für unsere Gespräche und auch die aktuellen telefonischen Begegnungen sehr dankbar.

Danke an die Eltern, Urgroßeltern und die Generationen davor, die unter Bedingungen gelebt und gearbeitet haben, die wir uns nicht wirklich vorstellen können.  

Fehlendes Toilettenpapier war deren geringstes Problem.
Sie erlitten Krieg, Hungersnot, Vertreibungen und Unterdrückung und gaben ihr Bestes, damit es ihren Kindern mal besser gehen sollte.

Danke auch für die persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten und die vielen Seminare, die ich in meiner Zeit von 1990 bis 2003 bei Mannesmann Mobilfunk / Vodafone mitmachen durfte. Sie haben mich inspiriert in den Bereich der Beratung und Persönlichkeitsentwicklung zu wechseln.

Danke an meine wundervolle Frau und Partnerin Petra, für ihr plötzliches Erscheinen im Jahr 2017, die besondere Liebe und das Miteinander, das wir erleben dürfen.

Und dass unsere drei Söhne ihr Leben genießen und nach ihren Wünschen gestalten und gesund sind – das ist ein schöner Grund für Dankbarkeit.

Die Liste könnte natürlich viel viel länger werden, und wenn du bis hierhin gelesen hast, danke ich auch dir ganz herzlich.
Denn ohne dich würde das Schreiben und das Weitergeben von Impulsen und Inspirationen mir nicht so viel Freude machen.

Und – gerade erfüllt es mich mit tiefer Dankbarkeit zu spüren, für was ich alles dankbar bin und sein kann.

Dankbarkeit ist ein so einfacher und gleichzeitig schöner Weg, dein Leben besser zu machen. Klick um zu Tweeten

Dabei geht’s im Grunde einfach darum, dass du deinen Fokus verschiebst.

Ein bisschen weg von dem, was in deinem Leben vielleicht gerade „nicht passt“.

Hin zu dem, was alles gut ist.
Das Gute, Schöne, Wertvolle, Liebevolle, Hilfreiche, dass du aber vielleicht nicht mehr bewusst wahrnimmst. Oder auch einfach schon für selbstverständlich erachtest.

Nun eine Frage von uns, Petra und Michael, an dich:

Wofür bist du (heute) dankbar?

Wir würden uns über eine Antwort von dir unten im Kommentarfeld des Blogs sehr freuen.

Herzliche Grüße und mit einem großen Danke,
Petra & Michael

Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest – dann freuen wir uns sehr, wenn du sie mit deinen Freunden teilst. Danke.

2 Gedanken zu „Wertschätzung, Dankbarkeit und Danke

  1. Hallo Petra, hallo Michael.

    Es ist gleich 22.00 Uhr und ich schreibe euch gerne wofür ich heute dankbar bin.
    > Die Sonne war warm und hat über Haut und Augen Energie gespendet.
    > Bei mir im Garten nehmen die Insekten (Bienen, Schmetterlinge, etc.) langsam die Blumen und Gräser an die Heike und ich extra für sie gepflant haben.
    > Heike und ich haben ein wunderschönes Wochenende bei mir verbracht.
    > Ich hatte am frühen Nachmittag einen sehr angenehmen und kraftschenkenden Lauf um den Wald und über die Felder rund um meinen Wohnort.
    > Am morgigen Montag habe ic frei. Da feiere ich einen von meinen 36 tagen Resturlaub aus den letzten 2 jahren ab. Danke für das lange Wochenende.

    Ich wünsche euch eine angenehme Woche voller Energie und Inspiration.

    Gruß
    Achim

    1. Lieber Achim,
      wie schön, dass euer Tag so erfüllt war mit Wertvollem.
      Es ist ein Geschenk an euch selbst, dies bewusst & dankbar wahrnehmen und wertschätzen zu können.
      Vielen Dank für dein Teilen. 🙂
      Alles Liebe
      Petra & Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*