16. Türchen – Glück und Zufriedenheit

Eine Geschichte über Glück und Zufriedenheit

Ein buddhistischer Meister wurde einmal gefragt, warum er trotz seiner vielen Beschäftigungen immer so zufrieden und glücklich sein könne.

Er sagte:

  • Wenn ich stehe, dann stehe ich,
  • wenn ich gehe, dann gehe ich,
  • wenn ich sitze, dann sitze ich,
  • wenn ich esse, dann esse ich,
  • wenn ich liebe, dann liebe ich …

Dann fielen ihm die Fragesteller ins Wort und sagten:  
“Das tun wir auch, aber was machst Du darüber hinaus? Was ist dein Geheimnis?”

Er sagte wiederum:

  • Wenn ich stehe, dann stehe ich,
  • wenn ich gehe, dann gehe ich,
  • wenn ich sitze, dann sitze ich,
  • wenn ich esse, dann esse ich,
  • wenn ich liebe, dann liebe ich …

Wieder sagten die Leute: “Aber das tun wir doch auch!”

Er aber sagte zu ihnen:

  • Nein – wenn ihr sitzt, dann steht ihr schon,
  • wenn ihr steht, dann lauft ihr schon,
  • wenn ihr lauft, dann seid ihr schon am Ziel,
  • wenn ihr sitzt, dann strebt ihr schon weiter,
  • wenn ihr schlaft, dann seid ihr schon beim Erwachen,
  • wenn ihr esst, dann seid ihr schon fertig,
  • wenn ihr trinkt, dann kostet ihr nicht genug,
  • wenn ihr sprecht, dann antwortet ihr schon auf Einwände,
  • wenn ihr schaut, dann vergleicht ihr alles mit allem.

    (überlieferte Geschichte, Autor:in unbekannt


Ein weiser Mensch – oder?

Wie sehr er einfach im JETZT ist.

In echter Balance.

„zufrieden und glücklich“

Im Jetzt sein, das ist ganz im Moment sein – und dafür muss man kein Mönch sein😊:

  • Im vollen Auskosten, von dem was ist
  • Im achtsam Lauschen, Fühlen, Sein
  • Auch im Bewusstsein, dass das Gehörte oder Gelesene nie die absolute Wahrheit ist
  • Im Respekt für die individuelle Meinung und Wahrnehmung
  • Frei vom Vergleichen den eigenen Wert wahrnehmen
  • Bewusste Wertschätzung für die Erfahrungsinseln und ganz persönlichen Lebensgeschichten der anderen Menschen
  • Mehr Entspannung und Gelassenheit
  • Freude in der Achtsamkeit finden
  • Frieden in der Befreiung von Vergleichen erlangen
  • Das Besondere, ja die Schönheit in jedem Moment, in jedem Wesen wertschätzen
  • Immer mehr LebensFreude durch die wachsende Gelassenheit und Annahme, von dem, was ist
  • Aus der Freude und achtsamen Wertschätzung immer mehr Liebe für dich selbst, das Leben und die Menschen, denen du begegnest.

Vielleicht fragst du dich, wie das in diesen Zeiten oder in deinem ganz besonderen Alltag gehen soll, so in sich zu ruhen, so in Freude und Frieden, in “Glück und Zufriedenheit” zu leben?

Glück und Zufriedenheit

Auch der Mönch aus der Geschichte konnte das bestimmt nicht von jetzt auf gleich.
Er hat es geübt – trainiert.
Hat sein Denken und Fühlen, seine Aufmerksamkeit immer wieder geübt und ausgerichtet – bis es zu einer wertvollen und lieben Gewohnheit wurde.
 

Was kannst du tun?

Natürlich musst du kein Mönch werden und dich komplett aus der Welt zurückziehen. Vielleicht wäre das der einfachere Weg. Aber du brauchst nicht die Unterstützung eines ganzen Klosterlebens.

Jeder von uns kann in dieser Welt immer wieder ein Stück mehr im “Jetzt” ankommen. 
Ein Stück mehr in Frieden – ein Stück mehr in Gelassenheit – ein Stück mehr im Moment – ein Stück mehr in Liebe – ein Stück mehr in Freude – ein Stück mehr in der Freundlichkeit – ein Stück mehr in der Verbindung zu dem, was gerade ist. 

Das kannst auch du!

Und mit Unterstützung geht es einfach leichter mehr und mehr in Glück und Zufriedenheit zu sein.

Du wünscht dir Unterstützung.
Wisse, wir sind von Herzen gerne für dich da.

In tiefer Wertschätzung und Achtsamkeit für dich.

Alles Liebe für dich und dein ErLeben, 
Petra & Michael

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*