Archiv für den Monat: März 2016

Unser Jesus-Bild

Anlässlich des heutigen Karfreitags habe ich einen Artikel geschrieben, der vielleicht an deiner bisherigen Perspektive rütteln wird.

Karfreitag – eine andere Perspektive

Ist es nicht paradox und widersprüchlich, dass Jesus von Nazareth, der Wunder vollbracht haben soll, der spirituell sehr weit entwickelt gewesen sein soll, durch die Römer gefangen genommen werden konnte?

Hätte ein solch hochentwickelter Mensch nicht Hier weiterlesen

Fehler sind …

Unbewusste Gedanken – Überzeugungen wirken wie ein Filter

Fehler sind …

Hast du den Satz automatisch beendet?
Wie ging der Satz bei dir in dem Moment weiter?

Erinnerst du dich noch an den Beitrag „Wie viele negative Einstellungen beeinflussen unbewusst unser Leben?“

In jenem Beitrag habe ich erklärt, dass unser Bewusstsein über einen „Wahrnehmungsfilter“ verfügt, in dem viele positive Aspekte oder Lösungsansätze hängenbleiben. Dadurch erreichen diese gar nicht erst unser Bewusstsein, auch wenn sie noch so hilfreich für uns wären!

Und doch ist es so, dass dieser Filter unserer Wahrnehmung nicht nur schlecht ist, nein, er ist auch gut für uns.

Jetzt sagst du vielleicht:

„Ja, was denn jetzt?“

„Das hilft mir jetzt gar nicht weiter!“

„Toll, das widerspricht sich!“

Oder was hast du gedacht?
Schreib mir doch bitte dazu mal in das Kommentarfeld unten auf der Seite.

 

Wenn du gedacht hast, dass sich das „nicht nur schlecht – auch gut“ widerspricht, fühlst du dich wahrscheinlich etwas verwirrt.  😕

BusAber stell dir mal folgende Situation vor: Du sitzt in einem vollbesetzten Reisebus, alle Gäste sind ausgelassener Stimmung, lachen und schwatzen laut und quer durch die Sitzreihen. Was nimmst du wahr? Ein gleichmäßiges Rauschen? Du schaltest deine Aufmerksamkeit ab?

Es wäre doch unerträglich, wenn du alles, was gesprochen wird, bewusst wahrnehmen und verarbeiten müsstest! Dein Filter macht einfach dicht, bis – ja, bis Worte fallen, die dein Alarmsystem in Gang setzen, wie z.B. „Gefahr“ oder „Aufpassen!“ oder was immer in deinem Bewusstsein als vermeintlich „lebensbedrohlich“ eingestuft wird. Schon bist du wieder hellwach, der Filter offen!

Der Filter ist gut – und auch schlecht!

Wie oft ist das so im Leben, dass sich Dinge widersprechen? Oder scheinbar widersprüchlich sind?

Ist das nicht manchmal total anstrengend und total verwirrend? Auf der Suche nach DER RICHTIGEN ANTWORT zu sein?

Kennst du das aus deinem Leben?

Hast du Lust auf einen Perspektivwechsel dazu?

Dann steige mit mir ein in die Welt der Paradoxien! 🙂

Beispiel:

Alles ist gut so, wie es ist - auch mit den Fehlern. Klick um zu Tweeten

Das scheint erst einmal für unsere bisherige Sichtweise / Perspektive sehr widersprüchlich zu sein, denn:

„Wenn da ein Fehler ist, ist es nicht gut!“

Das ist die gängige Annahme, die uns schon in der Kindheit und Schule als unumstößliche Wahrheit vermittelt wurde.

Was glaubst du, wie ein Mensch üblicherweise im Alltag reagiert, wenn sein Filter auf „Fehler sind schlecht!“ eingestellt ist?

Erlaube dir mal, in die Perspektive / Sichtweise eines solchen Menschen zu gehen:

Wie reagiert solch ein Mensch, wenn er Fehler gemacht hat? Wie geht dieser Mensch dann mit sich selber um? Wie geht solch ein Mensch mit anderen um, wenn sie Fehler machen?

Und jetzt stell dir vor, du sagst zu diesem Menschen: „Ach, ist doch nicht so schlimm, Fehler passieren eben! Aus Fehlern lernt man.“

Was meinst du? Nimmt diese Person davon wirklich etwas an? Versteht sie, was du meinst?
Wahrscheinlich nicht, denn durch ihren Wahrnehmungsfilter „Fehler sind schlecht!“ wird ihre Aufnahmefähigkeit für eine gegenteilige Ansicht weitestgehend blockiert.

Erinnert dich das an Situationen aus deinem Leben? Kennst du das von anderen oder vielleicht von dir selbst?

Und nun zurück zu den Paradoxien:

Alles ist gut, so wie es ist - auch mit den Fehlern. Klick um zu Tweeten

Lass uns hier einfach mal einen sanften Perspektivwechsel durchführen!

Schauen wir doch mal in deinem Leben nach:

Fehler - frei Foto pixabay
Fehler – frei Foto pixabay

Du bist sicherlich, kurz nachdem du auf die Welt gekommen bist, direkt aufgestanden und gelaufen. Musstest nur noch etwas wachsen und dann konntest du sofort perfekt rollschuhfahren, schlittschuhlaufen, schwimmen, fahrradfahren …

 

 

Was denn? So war es nicht?
Nein, natürlich nicht. Tatsächlich hast du irgendwann versucht aufzustehen, bist dabei ein paar Mal hingefallen, hast dir wahrscheinlich auch etliche Male weh getan und hast es weiter probiert. Fehler gemacht, weiter probiert, Fehler gemacht, weiter probiert …

Und das ist bei allem anderen nicht anders! So ist es zum Beispiel auch beim Inlinerfahren, Küssen, Autofahren, Tanzen, Sex, Rede halten, Kinder wickeln, Texte schreiben, Löcher in die Wand bohren … Wir machen Fehler, es tut manchmal körperlich weh, manchmal emotional!

Wie wirkt jetzt der Satz „Alles ist gut so, wie es ist – auch mit den Fehlern“ auf dich?

Paradoxien, sich widersprechende Aussagen gehören also zu einem erfüllenden, reichen Leben… Klick um zu Tweeten Es ist an der Zeit, unsere Perspektive zu erweitern, um in jeder Situation dafür offen zu sein, all ihre Aspekte wahrnehmen und frei wählen zu können.

Ich möchte dich einladen, deinen Horizont zu erweitern! Dich einladen, Paradoxien wahrzunehmen und aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Aus der Perspektive, dass auch scheinbar Widersprüchliches zeitgleich existieren und funktionieren kann. Dein Leben wird dann entspannter!

Alles Liebe

Michael

Freue mich auf deinen Kommentar und natürlich auch wenn du diesen Beitrag mit vielen anderen über social media teilst.

Aufzeichnung – Webinar Perspektiven

Von wo aus schaust du?

Aus welchem Blickwinkel siehst du und erlebst du dein Leben?

Was bedeutet es und wozu führt es wenn wir nur aus einer Perspektive schauen?

In der Webinaraufzeichnung bekommst du Lösungsansätze wie du andere Perspektiven einnehmen kannst. In Bezug auf Situationen, Entscheidungen, Ereignisse und auch in einer besonderen Übung in Bezug auf deine Mitmenschen.

Bei dem Webinar gibt es am Anfang einen Videovorspann der sich auf die Technik bezieht. Du kannst also auch gerne bis Minute 4 vorspulen.

Die Grundlage des Weltfriedens ist das Mitgefühl. Dalai Lama Klick um zu Tweeten
Dieses Webinar lädt an einigen Stellen zum MITMACHEN ein.
Auch wenn es nur eine Aufzeichnung ist, lade ich dich ein aktiv dabei zu sein und die Fragen auch für dich mit zu beantworten.

Es ist hilfreich wenn du dir die Aufzeichnung ungestört, also ohne Ablenkungen anschauen kannst. Besonders bei dem Teil in dem es um eine Person aus deinem Leben geht, wirst du die Wirkung der Übung nicht erfahren können, wenn du nicht ganz dabei bist.

Ich wünsche dir viel viel Erkenntnisse und Freude beim Schauen und mitmachen.

 

Sollte die Aufzeichnung bei dir aus irgendwelchen Gründen nicht laufen, kannst du es direkt über youtube oder edudip versuchen.

Du hast dir die Aufzeichnung angeschaut und die Übungen mitgemacht?

Dann habe ich kurze Impulsfragen an dich:

  • Wie ist es dir mit den Übungen gegangen?
  • Was hat sich dadurch verändert?
  • Welche Erkenntnisse konntest du für dich mitnehmen?

Ich freue mich über dein Feedback – das du direkt hier unten im Kommentarfeld einstellen kannst. Du darfst den Beitrag von heute  auch gerne teilen und liken. 🙂

Alles Liebe

Michael

PS: Vielen Dank an alle die an der Umfrage teilgnommen haben. Wenn du noch nicht teilgenommen haben solltest, hier nochmal der Link.

Einstellungen ändern

Wie viele negative Einstellungen beeinflussen unbewusst unser Leben?

Wahrscheinlich stellst du das bei anderen häufiger mal fest. 😉
Dass dies auch bei uns selbst geschieht, ist uns meist nicht so bewusst!

Solche überwiegend unbewussten negativen oder einschränkenden Einstellungen sind wie eine Art Filter, durch die unsere Aufmerksamkeit und Wahrnehmung hindurchgeht. Vielfach bleiben dann positive Aspekte oder Lösungsansätze in diesem Filter hängen. Das beeinflusst natürlich auch unsere Reaktionen, sprich unser Verhalten, und unsere Gefühle. Vielleicht denken wir solche Dinge wie „Die Welt ist halt so!“ oder „Ich bin eben so!“ oder „Das ändert sich eh nie“ und nehmen uns selbst damit die Chance, das was gerade geschieht, frei und offen zu betrachten. Einstellungen ändern weiterlesen

Es geht um dich

Wenn du das denkst und tust, was du immer gedacht und getan hast, wirst du auch das erleben, was du immer erlebt hast.

Hallo!smiley

Du hast in den letzten Tagen die ersten Impulse meiner neuen
Blog- und E-Mail-Reihe Kurz+Knapp erhalten.

Jetzt frag ich dich:

Was sagst du dazu? Haben sie dir gefallen?

Mir ist sehr wichtig, dass du mit meinen Impulsen etwas bekommst, was dich inspiriert, auch über Bisheriges reflektieren lässt und schlussendlich mehr Freude und Fortschritte / Erfolge in dein Leben, in deinen Alltag bringt.

Deshalb freue ich mich über eine Nachricht / einen Kommentar von dir, wie häufig ich dich sanft anstupsen oder freundlich informieren darf und welche Themen dich interessieren.

Ist ein täglicher Impuls für dich in Ordnung?
Oder möchtest du ein anderes Intervall? Alle zwei Tage, einmal die Woche?
Ist die Länge der Impulse / die Menge der Informationen so in Ordnung?
Hast du sonst noch Anregungen / Wünsche?

Freue mich auf dein Feedback! Du kannst mir einfach im Kommentarfeld auf der Webseite,  oder per per E-Mail antworten.

PS: Unter allen Rückmeldungen bis zum 06.03.2016 verlose ich die DVD „Film deines Lebens!“

Jetzt Sonntag um 10:00 Uhr
MINI-Workshop-Online „Standpunkt wechseln“

Damit Du den Termin nicht vergisst, kannst Du Dich hier mit Deinem Edudip-Konto anmelden: Link zum Webinar (klicken!)

Vorschau:  gelingt es dir immer leicht. deinen Blickwinkel / Standpunkt zu ändern?
Dabei ist die einfachste Methode etwas zu verändern, die Sache auch mal aus anderen Blickwinkeln zu betrachten.
Doch das ist nicht immer so leicht!
Wieso ist das so?
Und welche Möglichkeiten gibt es, es sich leichter zu machen.
Interessiert?
Wenn jetzt ein „Ja“ kommt, dann melde dich doch gleich an!
Link zum Webinar (klicken!)
Ich freue mich auf dich!

Alles Liebe und ein schönes Wochenende

Michael

 

Wie geht es dir dann?

Wie ging es dir gestern mit den beiden Fragen
Gelingt es dir, in deinem Leben auch mal die Sicht weise zu bekommen, indem du die Sichtweise / Blickrichtung wechselst?
bird-961263_1920
Perspektivwechsel machen die Sicht weise. – Foto pixabay
                                                                                                                                
Welche Erfahrungen hast du gemacht, wenn du sie nicht wechselst und auf deiner Sichtweise beharrst / bestehst?
rhea-bird-1116174_1920
Bereit für andere Sichtweise? – Foto pixabay
Heute möchte ich dich zu einem weiteren Gedankenspiel einladen:
  • Wie fühlst du dich, wenn jemand nicht bereit ist, seinen Standpunkt / seine Sichtweise zu ändern?
  • Wie geht es dir dann?

Probier es aus: Denke dafür an eine vergangene oder aktuelle Situation aus deinem Leben, Familie oder Beruf. Du kannst natürlich auch die aktuellen politischen Ereignisse heranziehen, um in das Gefühl zu kommen!

Ich bin gespannt auf deine Antwort und freue mich, von dir zu hören / lesen!
Nutze einfach dazu das Kommentarfeld unten auf der Seite oder sende mir eine E-Mail. smiley
Dein Michael

PS: Die einfachste Methode etwas im eigenen Leben und in der Welt zu verändern ist, die Sache auch mal aus anderen Blickwinkeln zu betrachten.

Doch das ist nicht immer so leicht! Oder gelingt es dir immer leicht, deinen Blickwinkel / deine Sichtweise zu ändern?
Welche Möglichkeiten gibt es, dir das leichter zu machen?
Interessiert? Wenn jetzt ein „Ja“ kommt, dann melde dich doch gleich zu dem kostenlosen Online-Workshop an! Ich freue mich auf dich!
Sonntag – Mini-Workshop online – „Standpunkt wechseln“ – du kannst dich mit wenigen Klicks direkt hier anmelden.

Deine Sichtweise

Hallo! 🙂 
Wie ging es dir gestern mit dem Thema Blickwinkel?
Heute habe ich einen weiteren kleinen Impuls dazu:

Eine erweiterte Sichtweise macht die Sicht weise. Klick um zu Tweeten

Gelingt es dir, in deinem Leben auch mal die Sicht weise zu bekommen, indem du die Sichtweise / Blickrichtung wechselst?
rhea-bird-1116174_1920Welche Erfahrungen hast du gemacht, wenn du sie nicht wechselst und auf deiner Sichtweise beharrst / bestehst?

Sichtweise Foto pixabay

 
Schreib mir doch mal was dazu – freue mich von dir zu hören / lesen!
Nutze dazu das Kommentarfeld unten auf der Seite oder sende mir eine E-Mail. smiley
Dein Michael

PS: Mal ehrlich, gelingt es dir immer leicht deinen Blickwinkel / Sichtweise zu ändern? Dabei ist die einfachste Methode etwas zu verändern, die Sache auch mal aus anderen Blickwinkeln zu betrachten.
Doch das ist nicht immer so leicht!
Wieso ist das so? Und welche Möglichkeiten gibt es, es sich leichter zu machen.
Interessiert? Wenn jetzt ein „Ja“ kommt, dann melde dich doch gleich an!
Ich freue mich auf dich!

Sonntag – Mini-Workshop online – „Standpunkt wechseln“ – du kannst dich mit wenigen Klicks direkt hier anmelden.

Ich freue mich wenn du den kurzen Beitrag über social media mit anderen teilst.

Verschiedene Blickwinkel

Hey und hallo!
Schön, dass du hierhin gefunden hast.
Heute habe ich einen netten kleinen Impuls für dich:
Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung. Antoine de Saint-Exupery Klick um zu Tweeten
Blickwinkel
Blickwinkel pixabay
Wie gelingt es dir, in deinem Leben auch mal die Blickrichtung zu wechseln, bzw. einen anderen Standpunkt einzunehmen?
Läuft es gut bei dir?
Oder nicht so?
Schreib mir doch mal was dazu – freue mich von dir zu hören / lesen!
Nutze dazu das Kommentarfeld unten auf der Seite oder sende mir eine E-Mail. smiley
Dein Michael

Mini-Workshop online Standpunkt wechseln – du kannst dich hier anmelden.